efh_137 Einfamilienhaus in Finstersee

Das Wohnhaus steht am Waldrand auf einem abfallenden Grundstück  in ländlicher Umgebung. Das Gebäude verfügt über drei Ebenen die durch unterschiedliche Gliederung  und Materialität der einzelnen Bauteile von außen gut ablesbar sind. Ein in den Hang eingeschobenes Sockelgeschoß mit aus Sichtbeton bildet die Basis des Gebäudes. Darauf aufgesetzt ein größerer und durch den umlaufenden Überhang betonter Hauptbaukörper aus Holz. Ein mit Kupfer verkleideter Winkel aus Dach und Wand legt sich schützend auf das Gebäude und bildet gleichzeitig den Raum für ein nach drei Seiten verglastes Obergeschoß. Erschlossen wird das Gebäude südseitig. Ein Bügel aus Sichtbeton markiert den Zugangsbereich. Eine in den Hang eingeschobene Stützmauer schafft dabei Raum für einen ebenerdigen Zugang und der umlaufend überhängende Baukörper aus Holz schützt gleichzeitig den großzügig verglasten Zugangsbereich vor der Witterung. Vom Zugangsbereich führt ein Verbindungsflur zur Garage bzw. werden vom Flur aus hangseitig ein Technikraum sowie ein Lagerraum erschlossen. Südseitig zwischen Zugangsbereich und Garage befindet sich eine kleine Werkstatt. Eine filigran gestaltete, zweiläufige Treppe führt vom Zugangsbereich mit Garderobe in das erste Obergeschoß mit dem Schlafräumen und Nasszellen. Ein Stichflur erschießt die als klassischer Zweispänner angeordneten Zimmer. Südseitig befinden sich ein Hauswirtschaftsraum, zwei Kinderzimmer sowie ein kleines Büro. Die Kinderzimmer und das Büro sind südseitig komplett raumhoch verglast. Ein vorgelagerter schmaler Balkon entlang der Glasfassade erweitert optisch die Räume und fügt die Räume optisch zu einer Einheit zusammen. Der Hauswirtschaftraum verfügt ebenfalls über einen Zugang auf den Balkon. Der vorgelagerte, schmale Balkon entlang der Glasfassade erweitert optisch die Zimmer und fügt die Räume optisch zu einer Einheit zusammen. Ein Vordach schützt vor sommerlicher Überhitzung. Hangseitig befinden sich die Nasszellen sowie ostseitig das Elternschlafzimmer mit Ankleide und direktem Zugang zum Badezimmer. Das Elternschlafzimmer ist ostseitig ebenfalls raumhoch verglast. Ein vorgelagerter Balkon mit Brüstung erweitert ebenfalls optisch das Schlafzimmer und schafft gleichzeitig Distanz zur Fassadenebene. Im zweiten Obergeschoß befindet sich ein offener Wohn-, Ess- und Kochbereich wobei die die zweiläufige Treppe in Verbindung mit der Küche und angrenzendem Vorratsraum etwas gliedert. Der Koch-, Ess- und Wohnraum ist dreiseitig komplett raumhoch verglast und umlaufend mit überdachten Balkonflächen ergänzt. Das Vordach schützt vor sommerlicher Überhitzung. Im Winter wird die Sonneneinstrahlung als passiver Energiebeitrag genutzt. Der Hangverlauf ermöglicht von der Terrasse einen direkten Zugang in den Garten. Die Fassade, Fenster und Deckenverkleidung bestehen einheitlich aus naturbelassenen Weißtannenholz bzw. Kupferblech.