efh_212 Einfamilienhaus am Bodensee

Das Wohnhaus steht auf einem flachen Grundstück am Ortsrand einer Bodenseegemeinde. Bis auf die erdanliegenden Bauteile und einer Sichtschutzwand aus Sichtbeton ist das komplette Gebäude in Holz-Element-Bauweise errichtet. Ein Z-förmiger Winkel aus Holz liegt auf der Sichtschutzwand mit Schiebeladen auf und bildet ebenerdig Raum für das Erdgeschoss mit Garage und Nebeneingang. Ein zweiter, leicht rückversetzter L-förmiger Winkel aus Holz bildet den Raum für das Obergeschoss. Ganz oben aufgesetzt ist ein umlaufend rückversetztes Dachgeschoss mit großer Dachterrasse. Das Gebäude wird nordostseitig ebenerdig erschlossen. Ein Winkel aus Dach und Wand legt sich schützend über den Zugangsbereich und markiert den Eingang. Vom Eingangsbereich mit Garderobe und Gästetoilette führt eine einläufige Treppe in die oberen Geschosse. Vom Eingangsbereich gelangt man direkt in einen offenen Koch-, Ess- und Wohnbereich mit vorgelagerter Terrasse und direktem Gartenzugang. Raumhohe Verglasungen über die gesamte Länge des Raumes verbinden übergangslos den Innenraum mit dem Außenraum. Eine filigran gestaltete einläufige Treppe führt vom Eingangsbereich in das erste Obergeschoss. Über einen Flur werden die einzelnen südwestorientierten Schlafzimmer, Badezimmer und ein Gästebereich erschlossen. Sämtliche Räume im Obergeschoss sind südwestseitig ebenfalls über die gesamte Länge raumhoch verglast. Der Gästebereich verfügt zudem über eine kleine Naßzelle und einen separaten Zugang. Ein vorgelagerter Balkon erweitert optisch die Innenräume  und verbindet alle Zimmer im Obergeschoss miteinander. Die einläufige Treppe mündet schließlich in einem Dachgeschoss mit multifunktionalem Studio und einer kleinen Nasszelle mit vorgelagerter Dachterrasse. Die raumhohen Verglasungen geben den Blick frei in die gesamte Region bis hin zum Alpenmassiv.